Welcher Angelstuhl ist der Richtige?

Angelstuhl

Als Angler möchte man es bequem haben. Meist vom Job gestresst, sucht man in seinem Hobby Erholung. Deswegen darf ein passender Angelstuhl nicht fehlen. Doch welcher Angelstuhl ist denn nun der Beste?

Reicht nicht auch ein Angelstuhl aus dem Baumarkt?

Klappstühle gibt es freilich auch schon für wenig Geld im nächst gelegenen Baumarkt. Als einfacher Angelklappstuhl mit Lehne oder ohne. Allerdings haben diese Klappstühle den Nachteil, dass der Untergrund dazu einigermaßen eben sein muss. Sitzt man an einer Böschung, kippt man entweder nach hinten oder nach vorne.

Auch die Verarbeitung lässt meist zu wünschen übrig. Oftmals hält diese Art von Angelstühle nicht länger als eine Angelsaison. Spätestens nach dem zweiten oder dritten Stuhl möchte man etwas Anständiges.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Angelstuhls achten?

Angelstuhl
Angelstuhl mit sehr kleinem Packmass

Überlegen Sie sich wo Sie den Angelstuhl am meisten einsetzen. Haben Sie etwa lange Wege bis zum Angelplatz? Dann macht es eher Sinn sich einen kleineren Stuhl mit weniger Schnick Schnack zuzulegen. Wobei so ein Angelstuhl nicht unbedingt unbequem sein muss. Man muss sich lediglich überlegen ob der Stuhl unbedingt Armlehnen haben muss oder eine zusätzliche Kopfstütze. So können Sie sich auf alle Fälle einiges an Gewicht einsparen.

Wer direkt an den Fluss oder See fahren kann, dem stehen alle Kaufoptionen offen. Was allerdings jeder Angelstuhl haben sollte, sind ausziehbare Füße. Das garantiert einen sicheren Stand und der Stuhl kann so an jeden Untergrund angepasst werden.