Angeln für Einsteiger – was brauche ich?

Angeln ist eine der vielseitigsten und abwechslungsreichsten Sportarten überhaupt. Schließlich kann man Hochseeangeln, vom Boot aus auf einem kleinen See angeln, am Fluss oder in Ufernähe des Sees. Auch die verschiedenen Zielfische, auf die man beim Angeln Jagd macht, sorgen für reichlich Abwechslung beim Angeln. Gleichzeitig ist der Sport sehr beruhigend und wirkt entschleunigend in unserer hektischen Zeit, in der kaum fünf Minuten zum Durchatmen bleiben. Kein Wunder, dass sich der Angelsport so großer Beliebtheit erfreut.

Perkons / Pixabay

Doch auch hier gilt: Für den Anfang bedarf es einiger Ausrüstung, die man im Angelshop in großer Auswahl erhalten kann. Damit alleine ist es aber nicht getan, denn wir wären nicht in Deutschland, wenn man nicht auch Anträge stellen und Genehmigungen einholen müsste. Dementsprechend benötigt man in erster Linie eine Angelerlaubnis bzw. einen Angelschein. Er soll nachweisen, dass sich der Fischer mit den Fischen, deren Lebensraum sowie den Schonzeiten während der Laichzeiten auskennt. Ist der Angelschein bestanden, kann man mit dem Angeln starten, sofern man eine Angelkarte für ein bestimmtes Gewässer vorweisen kann. Diese werden meist über die örtlichen Angelvereine vergeben, die häufig entsprechende Pachtgewässer bewirtschaften. Im Zweifel lohnt es sich, aber auch einmal im Angelshop nachzufragen.

Welche Ausrüstung braucht man für den Einstieg ins Angeln?

langll / Pixabay

Anfänger im Angelsport sollten sich im Angelshop eine passende Rute kaufen. Sie werden schnell von der Vielzahl der Modelle überrascht sein, die der Angelladen für Sie bereit hält. Für den Anfang reicht aber eine Teleskoprute aus. Sie lässt sich einfacher anwenden als die klassische Steckrute. Dafür ist die Teleskoprute ein etwas höherpreisiges Angelzubehör.

Wenn Sie sich für die passende Rute entscheiden, sollten Sie ein Modell mit einer Länge zwischen 2,30 und 3,30 Meter wählen. Testen Sie im Angelshop, ob die Rute gut in der Hand liegt, das ist später wichtig, wenn Sie Karpfen angeln wollen oder andere Fische. Im Angelbedarf finden Sie Ruten mit Griffen aus Kork oder Moosgummi, aber auch mit anderen Griffen. Die ersten beiden Materialien sind allerdings für Anfänger besonders empfehlenswert, da sie einen guten Halt gewähren, wenn ein Fisch anbeißt.

Zur Angelausrüstung gehört auch die passende Rolle. Je höher der Preis, desto mehr Kugellager sind in der Rolle enthalten. Das ist aber nicht immer gleichbedeutend mit einer besseren Qualität. Im Angelshop finden Sie eine passende Beratung. Meist wird Ihnen hier zu einer mittleren Stationärrolle geraten. Die Rolle muss aber auch zu Rute und Schnur passen. Im Angelladen sollte man auch gleich testen, ob die Bremsen in der Rolle gut ansprechen und leicht zu bedienen sind.

Nicht zuletzt ist die Schnur ein entscheidendes Teil der Angelausrüstung. Geflochtene Schnüre sind eher erfahrenen Anglern vorbehalten, die auf weite Distanzen fischen. Für Anfänger hingegen eignen sich monofile Angelschnüre. Sie werden aus einem Stück Schnur gefertigt. Dadurch sind sie einfacher nutzbar. Allerdings reißen sie auch leichter. Empfehlenswert ist zum Beispiel der Angeshop Cham: www.angelshop-cham.de

Weiteres Angelzubehör für Anfänger

Wenn Sie sich erstmals im Angelshop mit dem passenden Equipment für Ihr neues Hobby eindecken, sollten Sie neben Rute und Schnur auch noch einige weitere Zubehörteile besorgen. Dazu zählen insbesondere:

  • Rutenhalter
  • Messer
  • Hakenlöser
  • Lösezange
  • Schwimmbleie
  • Schwimmer
  • Ersatzschnur
  • Kescher

Nicht zuletzt werden Sie vielleicht noch eine bequeme Sitzgelegenheit und ein Zelt kaufen. All dies gehört ebenfalls zum Angelbedarf, denn Sie werden mitunter viele Stunden geduldig ausharren, bis der gewünschte Fisch tatsächlich anbeißt.

Karpfen angeln – erst nach einiger Übung

chemid / Pixabay

Wer sich als Anfänger vornimmt, einen Karpfen angeln zu wollen, sollte nicht allzu viel Hoffnung in dieses Vorhaben setzen. Schließlich gehört diese Form des Angelns zu den Königsdisziplinen und bedarf bereits einiger Übung und Erfahrung. Auch wird man für das Angeln eines Karpfens andere Angelausrüstung im Angelshop kaufen müssen als bei anderen Zielfischen. So wird alleine für die Rute eine Länge zwischen 2,70 und 3,90 Metern empfohlen.

Auch werden für das Angeln von Karpfen spezielle Köder und Fangmittel im Angelladen angeboten. Aber genauso gut eignen sich „natürliche“ Köder, wie Regenwürmer, Kichererbsen, Brotflocken oder auch Hundefutter. Sehr harte Köder, wie das Hundefutter oder die Kichererbsen, sollten allerdings vorher eingeweicht werden, damit eine Chance besteht, dass die Karpfen anbeißen.

Generell benötigt man beim Karpfenangeln aber sehr viel Geduld, denn die Tiere sind bekannt dafür, dass sie nicht vorschnell anbeißen. Einige erfahrene Angler schwören auch darauf, die Tiere zunächst anzufüttern. Das heißt, es werden über mehrere Tage an einer Stelle besondere Leckerbissen für die Karpfen ausgelegt. Nach einigen Tagen werden sie zur Fütterungszeit, die natürlich ebenfalls immer identisch sein sollte, die gewohnte Futterstelle anschwimmen. Wenn der Angler dem Karpfen jetzt auflauert, hat er bessere Chancen, zum Erfolg zu kommen. Trotzdem sind eben die vorhergehenden Tage mit geduldigem Anfüttern nicht zu vernachlässigen. Allerdings zeigt dies auch einmal mehr, wie der Angelsport das Leben entschleunigen kann. Gerade in einer Zeit, in der Hektik und Stress vorherrschen, ist dies der größte Pluspunkt, auf den man auch im Angelshop immer wieder aufmerksam gemacht wird.